* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews

Webnews







Seelenruhig

Still sitzt sie da-mitten in der Nacht.

Von der Dunkelheit umhüllt-schweigend gefesselt.

Die Gedanken wollen frei sein-doch sie sind eingeschlossen.

Eiskalt-und doch voller Gefühle.

27.8.07 23:06


Ausgelaugt

Der Wahnsinn frisst sie auf.

Missverständnisse zerren an ihren Kräften.

Schlaflose Nächte sind Alltag.

Gibt es überhaupt ein entrinnen? Raus aus diesem Alptraum?

Im Kopf tummeln sich tausende Gedanken...lassen sich nicht ordnen.

Sie bestimmen das Leben.

Kämpft gegen an doch die Gedanken sind stärker.

28.8.07 18:14


lachen-weinen

das Mädchen steht auf dem Hügel
steht einfach da
starr
lebt sie?
auf ihrer Wange glänzt ein Diamant
glänzt in der untergehenden Sonne
eine Träne
ihr Kleid ist zerschnitten
in Fetzen gerissen
es ist ihr erstes
das Einzige
es gibt kein neues
aus den Rissen tropft es
Striemen auf ihrem Arm
auf ihrem Bein
rot
sie trocknet aus
ihr Kleid ist zerschunden
voller Wunden
die niemals vergehen
die Narben sind ewig
geraten niemals in Vergessenheit
Besessenheit
sie lacht
wir lachen
sie weint
doch wer weint mit ihr?
niemand
es ist niemand da
keiner sieht ihr zerrissenes Kleid
keiner sieht ihr beschissenes Leid
doch ihr Lachen
das sehen sie
das andere ist nicht wichtig
es ist ihr Alles
ein Teil von ihr
kein teil von uns
sie steht einfach da
auf dem Hügel
starr
eine Träne glänzt auf ihrer Wange
in der untergehenden Sonne
ihr Untergang
ihr erstes Kleid
niemand sieht sie untergehen
die Sonne ist weg
das Mädchen ist weg
doch keiner sieht's

29.8.07 00:41


ich+ich

Auch wenns nich ganz meiner Musikrichtung entspricht hat der Text was... 

Wenn meine Seele grau ist nichts macht mehr Sinn
Ich bin ganz oben und ich weiss nicht mehr wohin ich gehen soll
Wo viele Schatten sind, da ist auch Licht
Ich laufe zu Dir, ich vergess' Dich nicht
Du kennst mich und mein wahres Gesicht

Du erinnerst mich an Liebe
Ich kann sehen wer Du wirklich bist
Du erinnerst mich daran wie es sein kann

Wozu der ganze Kampf um Macht und Geld
Was soll ich sammeln hier auf dieser Welt
Wenn ich doch gehen muss, wenn mein Tag gekommen ist
Wenn meine innere Stimme zu mir spricht
Ich bin taub und hör sie nicht
Dann schau mich an und halte mich

Erinner mich an Liebe
Zeig mir wer Du wirklich bist
Erinner mich daran wie es sein kann
Erinner mich an Liebe
Zeig mir wer Du wirklich bist
Erinner mich daran wie es sein kann

Da ist ein Weg so weit
Und endet in Unendlichkeit
Da ist ein Fluss lang und schön
Ich kann das Ende nicht sehn,
ich kann das Ende nicht sehn....

Du erinnerst mich an Liebe
Ich kann sehen wer Du wirklich bist
Du erinnerst mich daran wie es sein kann
Erinner mich an Liebe
Zeig mir wer Du wirklich bist
Erinner mich daran wie es sein kann

Wenn meine Seele grau ist nichts macht mehr Sinn
Ich bin ganz oben und ich weiss nicht mehr wohin ich gehen soll

29.8.07 13:40


Sprüchle

 

Fantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt!

 

Du bist nicht alles, aber ohne Dich ist alles nichts.

  

Zwischen zu früh und zu spät liegt immer nur ein Augenblick

29.8.07 22:44





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung